Gärten für Kinder

Gerade aktuell ist mir wieder wichtig, das gerade in Coronazeiten das Wohl der Kinder nicht vergessen wird. Dazu viel mir ein schönes Interviewe in die Hand.

Kinder raus aus dem Haus, rein in die Natur, das eine der Wünsche die Sie, Frau Boomgaarden, für Kinder haben, warum halten Sie es für so wichtig draußen rumzutollen.

Viele von den Problemen die unsere Kinder haben, sind so genannte Zivilisations- Krankheiten, zu dick, zu dünn, motorisch nicht gut, unkonzentriert, Schlafprobleme etc.
Ich weiß nicht ob es bei Ihnen auch so war, wenn ich als Kind den ganzen Nachmittag durchs Gebüsch geschlichen bin, auf Bäumen saß, weite Streifzüge zum Bach gemacht habe, kam ich abends so richtig dreckig, hungrig, todmüde und gutgelaunt Nachhause. All diese Abenteuer die ich erlebt habe, kann kein Fernseher, Handy oder PC bieten. Da ist ja Wasser nicht nass und Feuer nicht heiß und man kann keine wirklichen Abenteuer erleben. Der Verlust eines wichtigen Faktors zur Menschlichen Entwicklung, das spielen in der Natur, nicht überbehütet, sondern auch mal was wagen und erfinden, macht sich in der jungen Generation sehr bemerkbar. Um den Kindern wieder die Möglichkeit zu bieten, frei zu spielen werden in vielen Gemeinden Schulen und Kindergärten Naturnahe Erlebnisspielplätze gebaut.

Kann man den auch im Garten ein Paradies für Kinder machen ohne gleich den ganzen Garten zum Spielplatz umzufunktionieren?

Wer einen eigenen Garten hat, kann mit ganz wenig Aufwand Kindern Ihren Gartenraum schaffen Abgrenzen lässt sich das grüne Kinderzimmer durch einzelne Sträucher, eine Hecke oder am einfachsten mit Weidengeflechte, die biegsamen Trieben lassen sich zu Tunnel, Tipis, oder sogar zu Fabelwesen verbauen. Für das lebende Flechtwerk eignet sich die Korb-Weide [Salix viminalis] am besten.

Nun haben wir einen Bereich abgetrennt aber das reicht ja nicht, sollte man in den Bereich eine Schaukel Rutsche etc. einbauen?

Nein, das finde ich persönlich nicht nötig. Auch wenn es wirklich Spaß macht zu schaukeln und zu rutschen, so brauchen solche Geräte viel Platz und kosten einiges.

Wie würden Sie denn das Gartenzimmer einrichten?

Ich würde es gar nicht einrichten, das sollten wir ganz allein den Kindern überlassen, aus Brettern, Steinen, Reisig und Ziegeln bauen sie ihre eigene Fantasiewelt. Böschungen, Mulden oder ein simpler Sandhügel werden schnell zu Abenteuerspielplätzen. Wie jeder bestimmt noch aus seiner eigenen Kindheit weiß, übt Wasser auf Kinder eine magische Wirkung aus, zum Matschen reicht aber häufig schon eine große Bütt mit Wasser darin. Am Wochenende war es ja schon so warm das man auch zur Abkühlung von Kindern und Rasen den Rasensprenger anstellen konnte.

Mein Traum war ja immer ein Baumhaus, selbst genagelt und mit einer Leiter die man hochziehen kann, ist doch was wirklich Tolles

Ja, finde ich auch, meine Kinder hatten auch eins auf einer alten Pflaume. Der Bauplatz muss gut gewählt sein, Voraussetzung hierfür ist ein großer, gesunder und tragfähiger Baum. Vor allem die Äste, auf denen die Konstruktion lagert, müssen stark genug sein, um die Last des Hauses und seiner 'Bewohner' zu tragen. Außer Obstbäumen kommen noch Ahorn, Kastanie, Linde oder Eiche als Bauplatz in Frage. Passen Sie aber beim bauen auf das der Baum nicht durch Nägel und Schrauben verletzt wird arbeiten Sie viel mit Stricken und Kunststoffseilen. Damit die Rinde nicht leidet, bitte die Auflagefläche von unten mit etwas weichen auspolstern. Und wenn man keinen Baum hat in dem man was Bauen kann, so kann man z.B Hänge-Ulme [Ulmus glabra 'Pendula'] oder die Rote Hänge-Buche [Fagus sylvatica 'Purpurea Pendula'] pflanzen, diese Wachsen mit den Kinder zusammen zu immer größeren Grünen Zimmern.

Wie kann ich denn, meine Kindern ein bisschen Natur bieten, wenn ich keinen Garten habe?

Indem ich einen kleinen Balkongarten mit den Kindern anlege. Schnell ist ein Insektenhotel gebaut, Vogelkästen aufgehängt, Kästen mit Gemüse und Kräutern bepflanzt, ein großer Kübel als Mini Teich angelegt und dann lasse ich die Kinder nach Herzenslust darin gärtnern.

Impressionen